Der perfekte Strandurlaub!

Für einen perfekten Badeurlaub ist nichts wichtiger als gutes Wetter und vor allem ein herrlicher Strand. Diesen finden Sie im Ostseebad Boltenhagen. Neben einem schönen Strand gehört zum Strandurlaub wiederum eine optimale Wasserqualität und größtmögliche Sicherheit beim Baden. Was Sie sonst noch für einen perfekten Urlaub am Strand benötigen, haben wir Ihnen in ein paar hilfreichen Tipps zusammengestellt.

 

Sonnenbaden

Um eine möglichst gleichmäßige Bräunung zu erhalten empfiehlt es sich vor dem ersten Sonnenbad ein Gesichts- und Körperpeeling zu machen. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnen mit einer ausreichend schützenden Sonnenmilch eincremen. Nicht an der Creme sparen, denn wer zu geringe Mengen aufträgt, hat weniger Schutz als den angegebenen Lichtschutzfaktor. Aber nicht nur die Menge auch die Art des Auftragens kann entscheidend zum Sonnenschutz beitragen. So geht die Schutzwirkung ebenfalls verloren, wenn die Creme zu stark einmassiert wird. Sie setzt sich in den Hautfalten ab und kann nicht mehr ganzflächig wirken. Besser ist es, die Sonnenmilch in einer dicken Schicht aufzutragen und trocknen zu lassen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass nicht nur gut erreichbare Bereiche versorgt werden, auch nicht zugängliche Areale wie der Rücken müssen geschützt werden. Ein netter Helfer lässt sich sicher schnell finden. Die Stellen am Körper, auf die die Sonnenstrahlen fast senkrecht auftreffen, (Schultern, Nase, Fußrücken und Wangen) besonders schützen, z. B. mit einem höheren Lichtschutzfaktor ab 40. Für die empfindlichen Lippen immer einen speziellen UV-Stift benutzen.

 

Sonnenbrille nicht vergessen

Zur Safer-Sun-Ausrüstung gehört unbedingt eine Sonnenbrille. Ohne Schutz für die Augen kann es zu akuten, schmerzhaften Entzündungen von Horn- und Bindehaut kommen. Auch das Risiko, an grauem Star zu erkranken, steigt ohne Sonnenbrille. Besonders empfindlich sind Kinderaugen sowie blaue und grüne Augen. Sie lassen mehr Sonnenlicht bis zur Netzhaut durch. Achten Sie beim Kauf auf das CE-Zeichen oder auf den Aufkleber UV 400. Damit ist ein guter Schutz für Augen garantiert. Bevor es an den Strand geht, an Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Sonnenschirm denken. Kinder nie ohne Hut und T-Shirt in der Sonne spielen lassen. Kleidung und Hüte können allerdings nur bedingt vor der Sonne schützen. Baumwolle z.B. hält nur 70 % der Strahlen ab. Als Faustregel gilt: Je engmaschiger ein Stoff gewebt ist, desto sicherer schützt er vor der Sonne.

 

Viel trinken!

Vor allem am Strand, wenn Sie auch noch schwitzen, brauchen Sie viel Flüssigkeit. Am besten geeignet sind Wasser, ungesüßte Tees und verdünnte Säfte. Leckere Snacks für zwischendurch sind auch Gurken, Tomaten, Melonen oder Pfirsiche. Dadurch wird das Gewebe von innen mit Feuchtigkeit und wichtigen Mineralstoffen versorgt. Es sollte unbedingt verhindert werden, dass die Haut austrocknet. Eine ausreichend mit Flüssigkeit versorgte Haut reinigt und aktiviert die Durchblutung der Haut wesentlich effizienter, als trockene Haut.

 

Richtige Kleidung

Aus welchem Stoff sollte die Kleidung im Strandurlaub sein? Baumwolle, Seide oder sogar  Polyester – welcher Stoff hält an einem verschwitzten Tag im Strandurlaub der Hitze besser stand? Baumwolle und Seide geben schnell auf, die Schweißflecken sind nach einem heißen Tag im Strandurlaub deutlich zu sehen. Ein echter Tipp für einen Strandurlaub ohne Schweißflecken ist das Funktionsshirt. Der Grund: Polyester transportiert die Feuchtigkeit nach außen. Dort verdunstet sie sofort.


Und welche Farbe ist die richtige für den Strandurlaub?
Das weiß jedes Kind: Trägt man schwarze Kleidung in der Sonne, so schwitzt man mehr. Oder stimmt das doch nicht? Bestes Gegenbeispiel ist das Wüstenvolk der Tuareg. Sie tragen sogar einen schwarzen Turban auf dem Kopf. Die Wärmebildkamera bringt die Wahrheit ans Licht: In dunklen Stoffen wird einem zwar wärmer im Strandurlaub, aber sie schützen auch besser vor UV-Strahlen. Schwarze Kleidung hat einen Sonnenschutzfaktor von 20. Inzwischen wurde allerdings auch Kleidung in dunklen wie hellen Farben mit einem speziellem UV-Schutz entwickelt, zum Beispiel für einen unbeschwerten Urlaub am Strand.

 

Und sonst noch?

Was außerdem für einen perfekten Tag am Strand hilfreich ist, haben wir Ihnen als kleine Checkliste zusammengestellt:

  • Strandtuch
  • Sonnenbrille
  • Strandlektüre
  • Sonnenschirm
  • Strandtasche/ Badetasche
  • Rucksack
  • Blasebalg
  • Luftmatratze
  • Strandmatte
  • Schwimmflossen
  • Sandspielzeug für Kinder
  • ggf. Badeschuhe
  • Taucherbrille und Schnorchel
  • Boccia, Federball, Frisbee o.ä.
  • Fotoapparat inkl. Ladegerät