Klütz

Klütz ist die zentrale Stadt der Region Klützer Winkel im Westen Mecklenburgs an der Ostsee beim Heilbad Boltenhagen, zwischen Wismar und Lübeck.

Klütz ist eine Kleinstadt im Norden des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist Sitz des Amtes Klützer Winkel, dem weitere fünf Gemeinden angehören.

Schon von weitem sichtbar ist der Turm der spätromanischen Backsteinkirche St. Marien. Sehenswert ist neben der Innenstadt auch das Schloss Bothmer sowie die Klützer Mühle, eine restaurierte, in den 1980er Jahren zum Restaurant umgebaute Galerieholländermühle.

Geschichte

Bereits während der Jungsteinzeit und der Bronzezeit wurde in der Region Klütz gesiedelt; bis zur Völkerwanderung waren es Germanen, danach slawische Stämme und ab der Mitte des 12. Jahrhunderts deutsche Siedler. Das Waldgebiet wurde bereitsim Jahr 1188 als silva cliuz, der Ort und die Kirchgemeinde 1230 im Ratzeburger Zehntregister erwähnt, welches die damals zum Bistum Ratzeburg gehörenden Ortschaften geordnet nach Kirchspielen auflistet. Klütz befand sich im Mittelalter unter mecklenburgischer Landesherrschaft. Der Flecken war wirtschaftlicher Mittelpunkt eines landwirtschaftlich genutzten Gebiets.

Klützer Winkel

Der "Klützer Winkel" in der restaurierten "Klützer Mühle" lädt zu betont regionalen Spezialitäten mit feiner Note ein. Zur Kaffeezeit lassen sich hier selbstgebackene Kuchen genießen. Von der Mühle aus kann man die herrliche Landschaft des "Klützer Winkels" bis zur nahe gelegenen Ostsee überblicken. Das Restaurant in der "Klützer Mühle" ist derzeit zwar geschlossen aber kulinarisch können Sie im Restaurant "Johannsens" direkt an der Ostsee, gegenüber der Seebrücke in Niendorf sich weiterhin verwöhnen lassen.

Schloss Bothmer

Das aus 13 Gebäuden bestehende Schlossensemble wurde von 1726 bis 1732 im Auftrag des Reichsgrafen Hans Caspar von Bothmer durch den Architekten Johann Friedrich Künnecke errichtet und findet sein Vorbild in England (Blenheim Palace nahe Oxford). Ein Wassergraben und ein System aus Lindenalleen umschließen bis heute die sieben Hektar große Schlossinsel mit dem sehenswerten Park, der teilweise noch barocke Strukturen aufweist. Sehenswert ist die 300 Meter lange Lindenallee zum Schloss.

mehr