Zum Hauptinhalt springen

Holen Sie das Optimum aus den Brückentagen 2016

Die schlechte Nachricht gleich vorweg: 2016 ist wie 2015 kein gutes Jahr für Brückenbauer. Dies heißt also, sich frühst möglich mit den druckfrischen Urlaubskatalogen in der Hand an die Reiseplanung 2016 zu machen. Pauschal gilt: "Brückenbauer" finden wenn im ersten Halbjahr geeignete "Grundlagen", sprich gesetzliche Feiertage, die auf einen Arbeitstag fallen und sich mittels Urlaubstagen zu einer längeren Auszeit verbinden lassen. Zum Jahresende hingegen wird es für alle bitter, denn Sylvester fällt komplett auf ein Wochenende.
Zum Vergleich: In 2015 lagen 2 der bundeseinheitlich 9 Feiertage auf einem Samstag oder Sonntag und kamen daher für einen Kurzurlaub nicht infrage.

Der Tag der Arbeit fällt auf einen Sonntag

Doch ganz vorn, mit dem Neujahrstag 2016: Ihn könnte man noch als Arbeitnehmerfreundlichkeit bezeichnen, da der 01. Januar ein Freitag ist und damit als "Brückentag" genutzt werden kann. Das gilt umso mehr für die Einwohner von Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt, die sich mithilfe des Dreikönigstages (der nachfolgende Mittwoch, den 06. Januar) und unter Einbringung von zwei Urlaubstagen eine 6-tägige Freizeit nehmen können.

Danach folgen 3 Monate, bis sich mit den Osterfeiertagen am letzten Wochenende im März wieder eine Verschnaufpause bietet: Der Karfreitag fällt auf den 25. und Ostermontag auf den 28. März.
Ostern 2016 mit dem 1.-Mai-Feiertag verbinden, lohnt sich hingegen nicht. Zum einen, weil man dazu 24 Urlaubstage aufwenden müsste, zum anderen, weil der 01. Mai ein Sonntag ist. Dennoch ist der Wonnemonat für Brückenbauer noch am besten geeignet: So ruht am 05. Mai die Arbeit anlässlich von Christi Himmelfahrt, ein Feiertag, der sich mit Pfingstmontag (16. Mai) kombinieren lässt. Das heißt, wer vom 06. bis zum 13. Mai 6 Tage Urlaub nimmt, kommt auf eine zwölftägige Freizeit.
Nach Pfingsten folgt Fronleichnam (Donnerstag, 26. Mai). Er gilt allerdings nicht bundeseinheitlich, sondern ist auf Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland beschränkt. Arbeitnehmer dieser Länder, die vom 17. bis 25. Mai Urlaub beantragen, erhalten durch den Einsatz von 7 Urlaubstagen insgesamt 13 freie Tage. Und nehmen sie auch noch den 27. Mai (Freitag) frei, sind es sogar 16 freie Tage (bei 8 aufgewendeten Urlaubstagen).

Bayern und Sachsen können sich freuen

Von Juni bis August sind in Sachen Brückentage dann wieder so ungünstig wie im Februar und im April. Außer in Bayern. Das Augsburger Friedensfest am 08. August als auch Mariä Himmelfahrt am 15. August, fallen 2016 auf einen Montag. Mit dem Einsatz von fünf Urlaubstagen zwischen dem 8. und 12. August lassen sich im Freistaat damit 10 freie Tage schaffen, wobei Augsburger aufgrund des dortigen Friedensfestes sogar nur 4 Urlaubstage opfern müssen.

Am 03. Oktober bietet sich mit dem Tag der Deutschen Einheit die nächste Möglichkeit für Brückenbauer, denn er fällt auf einen Montag. Und arbeitnehmerfreundlich geht es weiter: Sowohl der in Ostdeutschland begangene protestantische Reformationstag (31. Oktober) wird 2016 ein Werktag sein (ebenfalls ein Montag), als auch das katholische Allerheiligen am 01. November (einem Dienstag). Wovon Nichtkatholiken gleichfalls profitieren, wenn sie in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland zu Hause sind.
Und nun wird es für die Sachsen interessant, denn der Freistaat hat sich 1994 – anders als die übrigen deutschen Länder – für die Beibehaltung des Buß- und Bettages entschieden. Er wird am 16. November, einem Mittwoch, gefeiert. Zusammen mit dem Reformationstag, der in Sachsen ebenfalls Feiertag ist, ergibt das eine 19-tägige Auszeit, sofern man vom 1. bis 15. November Urlaub nimmt, was 11 Tagen entspricht.

Möglichkeiten zum Jahresende 2016

Bleibt noch der – leicht getrübte – Blick auf Weihnachten 2016. Perfekt ist eine Konstellation für einen Brückentag zum Jahresende immer dann, wenn die 2 gesetzlichen Weihnachtsfeiertage auf Mittwoch und Donnerstag fallen, sodass ein Urlaubstag am 27. Dezember reicht, um mit dem darauffolgenden Wochenende einen 5-tägigen Freiraum zu bekommen. Das war 2013 der Fall und wird sich erst im Dezember 2019 wiederholen.

Wenn Sie jetzt schon die richtige Konstellation für Ihren Urlaub 2016 gefunden haben, helfen wir Ihnen auf www.ostseebrise-ferienwohnungen.de auch gerne noch zur richtigen Ferienwohnungen für einen tollen Urlaub an der Ostsee weiter.

ZeitraumFeiertageUrlaubstagefreie Tage
Fr. 01.01.2016
So. 03.01.2016
Neujahr03
Fr. 01.01.2016
So. 10.01.2016
Neujahr / Drei Könige410
Sa. 19.03.2016
So. 03.04.2016
Karfreitag / Ostern816
Sa. 30.04.2016
So. 08.05.2016
Christi Himmelfahrt49
Sa. 14.05.2016
So. 22.05.2016
Pfingsten49
Sa. 14.05.2016
So. 29.05.2016
Pfingsten / Fronleichnam816
Sa. 06.08.2016
So. 14.08.2016
Friedensfest49
Sa. 06.08.2016
So. 21.08.2016
Friedensfest / Mariä Himmelfahrt816
Sa. 01.10.2016
So. 09.10.2016
Tag d. Dt. Einheit49
Sa. 29.10.2016
So. 06.11.2016
Reformationstag / Allerheiligen39
Sa. 12.11.2016
So. 20.11.2016
Buß- & Bettag49
Sa. 17.12.2016
Sa. 24.12.2016
1. Weihnachtstag48
Sa. 24.12.2016
So. 01.01.2017
Weihnachten / Neujahr49