Seebrücke Boltenhagen

Ostsee Highlights

Das drittälteste Ostseebad in Mecklenburg mit seinem 5 km langen Badestrand wurde bereits Anfang des 19. Jh. von der Familie Bothmer zum Baden entdeckt. Entlang der Strandpromenade gibt es viele sehenswerte, villenartige Ferienhäuser. Ein Spaziergang auf der 1992 eingeweihten und 290 m langen barrierefreien Seebrücke in Boltenhagen zählt mit zu den besonderen Highlights im Ostseebad - wer auf der Seebrücke hinaus auf die Ostsee läuft, der hat einen wunderbaren Blick auf den weißen Sandstrand, die imposante Steilküste, den liebevollen Ort und das beruhigende Meer. So sollte Urlaub sein!

Die 290 Meter lange Seebrücke (die erste große Seebrücke - 300 Meter - wurde 1911 gebaut, fiel 1941 den Eismassen in einem kalten Winter zum Opfer), das Sturmflutdenkmal (das Denkmal erinnert an das Hochwasser von 1872) sowie die alten Pensionen und Villen mit ihrer typischen Bäderarchitektur machen den ganz besonderen Charme Boltenhagens aus.

Die Seebrücke in Boltenhagen liegt nahe dem Kurpark und der Strandpromenade. Sie wurde 1992 fertiggestellt und ragt 290 Meter in die Ostsee hinein. Hier legen auch Fahrgastschiffe an. Sie ist ein beliebter Treffpunkt und begehrtes Fotomotiv.